Register: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Halloween

Stand: Oktober 2002

Halloween [Hallow Evening = Abend vor Allerheiligen] geht auf das keltische Fest Samhain zum Winteranfang zurück. Nach der Christianisierung der Angelsachsen im 8. Jahrhundert blieb es trotz seines heidnischen Ursprungs erhalten, wurde aber jetzt am Vorabend von Allerheiligen gefeiert.

Wie so oft in der Volkskunde, blieben durch diese Tradition uralte heidnische Riten erhalten und wurden von Generation zu Generation weitervererbt. Die Feier von Halloween, wie wir sie heute im angloamerikanischen Raum kennen, wurde ursprünglich zu Ehren der Verstorbenen begangen. Man besuchte am Vorarbend von Allerheiligen Freunde und Verwandte und wurde zu Tee und Kuchen oder zu kleinen Gerichten eingeladen. Die Kinder verkleideten sich als Geister, um die Erwachsenen zu erschrecken und mit Versen kleine Geschenke einzufordern (treats). Wenn die Erwachsenen nichts gaben, dann wurden ihnen Steiche (tricks) gespielt. Seit dieser Zeit verkleiden sich englische und amerikanische Kinder an jedem 31. Oktober in angsteinflößende Kostüme und suchen ihre Nachbarn mit dem Ruf "Trick or Treat" heim. Normalerweise gibt man ihnen daraufhin Bonbons oder andere Süßigkeiten. Diese Tradition ist in der Volkskunde sehr gut bekannt, ähnliche Traditionen lassen sich zum Nikolaustag und zum Andreastag, aber auch zu Fasching in verschiedenen Gegenden Deutschlands nachweisen.

In jüngerer Zeit feiert man besonders in Amerika Halloween in der Familie und mit Freunden. In ausgelassenen Festen werden die Räume mit Skeletten, Spinnweben und Geisterbildern geschmückt. Symbol von Halloween ist die Kürbislaterne (Jack-O´Lantern). Dazu wird in einen Kürbis ein möglichst fürchterliches Gesicht geschnitten und dann zur Nacht von innen mit einer Kerze beleuchtet.

Links

Kritisches Material und Quellen
Halloween